Vom Ende des Durch­schnitts

</ Klein- und mit­tel­stän­di­sche Unter­neh­men schlies­sen auf

Die Indus­tria­li­sie­rung erschuf die für alle Men­schen iden­ti­schen Mas­sen­pro­dukte, an die sich die Men­schen anpas­sen muss­ten und müs­sen. Die­ses Prin­zip ist heute noch immer gül­tig. Ein ent­schei­den­der Zusatz, die Digi­ta­li­sie­rung, ergänzt die Mas­sen­pro­duk­tion durch die indi­vi­du­elle Kom­po­nente und macht indi­vi­du­elle und per­so­na­li­sierte Pro­dukte mög­lich, die sich an den Nut­zer anpas­sen.

Die Soft­ware IONE folgt die­sem Grund­ge­dan­ken der Digi­ta­li­sie­rung und passt sich Ihnen an. IONE ist eine res­sour­cen­scho­nende, bere­chen­bare und ver­ständ­li­che Indi­vi­du­al­soft­ware, die auf Klein- und Mit­tel­stän­di­sche Unter­neh­men zuge­schnit­ten ist.

Bere­chen­bar in die Digi­ta­li­sie­rung

</ IONE ist eine Sache — keine Wolke

Das Tempo des digi­ta­len Zeit­al­ters ist so hoch, dass Erle­ben und Beob­ach­ten inein­an­der über­ge­ben müs­sen. Damit ver­än­dert die Digi­ta­li­sie­rung auch unser Selbst­bild­nis. Mit IONE haben wir den Aus­weg aus der tech­nisch ver­schul­de­ten Unmün­dig­keit von Clouds und Daten­spei­chern ent­wi­ckelt. Bere­chen­bar, ver­ständ­lich und res­sour­cen­scho­nend geht IONE mit Ihnen als Klein- und Mit­tel­stän­di­schem Unter­neh­men Ihren Weg der Digi­ta­li­sie­rung.

Die zwei Modi der Digi­ta­li­sie­rung

</ top-down und bot­tom-up

Die Indus­tria­li­sie­rung erschuf die für alle Men­schen iden­ti­schen Mas­sen­pro­dukte, an die sich die Men­schen anpas­sen muss­ten und müs­sen. Die­ses Prin­zip ist heute noch immer gül­tig. Ein ent­schei­den­der Zusatz, die Digi­ta­li­sie­rung, ergänzt die Mas­sen­pro­duk­tion durch die indi­vi­du­elle Kom­po­nente und macht indi­vi­du­elle und per­so­na­li­sierte Pro­dukte mög­lich, die sich an den Nut­zer anpas­sen. Die Soft­ware IONE folgt die­sem Grund­ge­dan­ken der Digi­ta­li­sie­rung und passt sich Ihnen an. IONE ist eine res­sour­cen­scho­nende, bere­chen­bare und ver­ständ­li­che Indi­vi­du­al­soft­ware, die auf Klein- und Mit­tel­stän­di­sche Unter­neh­men zuge­schnit­ten ist.

Die zwei Modi der Digi­ta­li­sie­rung

Die Indus­tria­li­sie­rung erschuf die für alle Men­schen iden­ti­schen Mas­sen­pro­dukte, an die sich die Men­schen anpas­sen muss­ten und müs­sen.

Bere­chen­bar in die Digi­ta­li­sie­rung

Das Tempo des digi­ta­len Zeit­al­ters ist so hoch, dass Erle­ben und Beob­ach­ten inein­an­der über­ge­ben müs­sen. Damit ver­än­dert die Digi­ta­li­sie­rung auch unser Selbst­bild­nis.

Vom Ende des Durch­schnitts

Die Indus­tria­li­sie­rung erschuf die für alle Men­schen iden­ti­schen Mas­sen­pro­dukte, an die sich die Men­schen anpas­sen muss­ten und müs­sen.

< / Mit unse­rer stan­dar­di­sier­ten Indi­vi­dual-Soft­ware digi­ta­li­sie­ren wir KMUs.

</Daniel
Sys­tem­ana­ly­ti­ker

</Giu­lio
Sys­tem­ana­ly­ti­ker
& Sup­port

</Ricardo
Data
Sci­en­tist

</Chris­to­pher
Sys­tem­ana­ly­ti­ker

</Robin
Pro­zess­op­ti­mie­rer

</Ste­fan
Sys­tem­ana­ly­ti­ker
& Sup­port

< / Mar­vin Sup­port

< / Daniel Requi­re­ments Engi­neer

< / Giu­lio Requi­re­ments Engi­neer & Sup­port

< / Ricardo Data Sci­en­tist

< / Chris­to­pher Requi­re­ments Engi­neer

< / Robin Pro­zess­op­ti­mie­rer

< / Ste­fan Requi­re­ments Engi­neer & Sup­port

< / IONE Apps

< / Daten über­bli­cken

Trans­pa­rente Pro­duk­tion. Von Maschi­nen­zu­stän­den, wie Tem­pe­ra­tu­ren, Leis­tungs- und ande­ren Sen­sor­da­ten, über Auf­trags­aus­las­tung, bis hin zu Pre­dic­tive Main­ten­ance – ist alles in Echt­zeit auf jedem End­ge­rät ver­füg­bar, auch unter­wegs.

< / Pro­duk­ti­onsabläufe pla­nen.

Auch kom­plexe Abhän­gig­kei­ten in Arbeits­ab­läu­fen kön­nen visua­li­siert und direkt edi­tiert wer­den. Advan­ced Plan­ning and Sche­du­ling inte­griert in Ihr oder unser ERP.

< / Pro­zesse ver­glei­chen.

Eng­pässe schnell iden­ti­fi­zie­ren kön­nen. Wel­che Maschine muss neu ange­schafft wer­den? In wel­chem Team feh­len Mit­ar­bei­ter?

< / IONE – Die bere­chen­bare Soft­ware für KMUs.

Vom klas­si­schen ERP/EMS über CRM, APS, BDE bis hin zu spe­zi­el­len Simu­la­ti­ons- oder Visua­li­sie­rungs­mo­du­len. Alle Module kön­nen auf Ihre spe­zi­el­len Bedürf­nisse ange­passt wer­den. Auch kom­plett neue Module ent­wi­ckeln wir spe­zi­ell für Sie. Kun­den nen­nen IONE einen Soft­ware­or­ga­nis­mus für 5 bis 250 Benut­zer. Sie kön­nen sich ent­schei­den, ob IONE aus der Cloud oder lokal instal­liert lau­fen soll.

Ein moder­ner stän­dig wach­sen­der Bau­kas­ten. Vom klas­si­schen ERP/EMS über CRM, APS, BDE bis hin zu spe­zi­el­len Simu­la­ti­ons- oder Visua­li­sie­rungs­mo­du­len.

< / Die ers­ten Schritte

< / nach­voll­zieh­bar + bere­chen­bar

< / Ana­lyse

Wir iden­ti­fi­zie­ren die Poten­tiale ihres Unter­neh­mens als Basis für die Ent­wick­lung ihrer Stra­te­gie.

< / Stra­te­gie

Die Stra­te­gie bestimmt die bere­chen­ba­ren Abläufe der res­sour­cen­scho­nen­den Umset­zung.

< / Umset­zung

Unsere Soft­ware ist dann am Bes­ten, wenn Ana­lyse und Stra­te­gie die Umset­zung vor­ge­ben.

< / Wanja Glatte, Geschäfts­füh­rer Solihde GmbH

</ NO
BUZ­ZWORD­ING.
START DOING.

Wanja Glatte über den digi­ta­len Wan­del und den eige­nen Stand­punkt in einer stark beschleu­nig­ten Welt.

< / Wanja Glatte, Geschäfts­füh­rer Solihde GmbH

< / NO
BUZ­ZWORD­ING.
START DOING.

Wanja Glatte über den digi­ta­len Wan­del und den eige­nen Stand­punkt in einer stark beschleu­nig­ten Welt.

</ KOM­PLE­XI­TÄT TRIFFT MACHER

Kom­men wir schnell zur Sache. Die Ver­net­zung und Inte­gra­tion führt zu mehr Kom­ple­xi­tät und Intrans­pa­renz. Über­ra­schun­gen gehö­ren genauso dazu. Das löst nicht unbe­dingt bei jedem gute Gefühle aus. Es tritt bei man­chen Per­so­nen der Moment der Über­for­de­rung ein und eine Abwehr­hal­tung ist die Folge. Auch das Unbe­kannte — Zukünf­tige sorgt dafür, dass viele nicht wis­sen, wor­auf sie sich fest­le­gen sol­len.

Das sind einige der Gründe, warum die Digi­ta­li­sie­rung noch nicht so viele Früchte trägt, wie sie könnte.

Fakt 1
Sich bewusst machen, dass es kom­ple­xer wird.

Wie kön­nen wir mit der Kom­ple­xi­tät bes­ser umge­hen? Wie macht es die Natur? Das Unter­be­wusst­sein ver­ar­bei­tet sehr schnell kom­plexe Zusam­men­hänge und kommt mit einem ein­fa­chen Ergeb­nis zurück, dem „Bauch­ge­fühl“.

So muss Soft­ware funk­tio­nie­ren. Sie ana­ly­siert Zusam­men­hänge und Daten und lie­fert uns ein Ergeb­nis, wor­auf­hin wir eine bewusste Ent­schei­dung tref­fen. Die Kom­bi­na­tion aus Unter­be­wusst­sein (Soft­ware) und Bewusst­sein (Mensch) führt zum Erfolg.

Fakt 2
Der Dia­log zwi­schen Mensch und Soft­ware macht Kom­ple­xi­tät beherrsch­bar.

Soft­ware soll Men­schen nicht kom­plett erset­zen. An wel­chen Stel­len soll­ten wir Soft­ware ein­set­zen? Was für Funk­tio­nen soll die Soft­ware über­neh­men?

Fakt 3
Soft­ware in Teil­be­rei­chen ein­set­zen und opti­mie­ren.

Dadurch, dass ein­zelne Teil­be­rei­che gut funk­tio­nie­ren und mit den Mit­ar­bei­tern har­mo­nie­ren, ent­steht ein gutes Gefühl. „Inno­va­ti­ons­wil­lige Unter­neh­men, die an der Schwelle zur vier­ten indus­tri­el­len Revo­lu­tion ste­hen, sind also gut bera­ten, nicht unbe­dacht in eine ris­kante Ver­än­de­rungs­eu­pho­rie zu ver­fal­len.“ (Prof. Dr. Mar­kus G. Schwe­ring — Fach­hoch­schule Müns­ter)

Wei­tere Teil­be­rei­che kön­nen durch neue Soft­ware/-Mensch Kom­bi­na­tio­nen opti­miert wer­den. Selbst neue Geschäfts­mo­delle kön­nen schnell inte­griert wer­den. Damit ein Gesamt­sys­tem in Ein­zel­schrit­ten zusam­men­wach­sen kann, muss es eine orga­ni­sie­rende Ebene geben.

Fakt 4
Meta­ebene erfor­der­lich

Wir haben einen ganz­heit­li­chen Ansatz erar­bei­tet, der säm­ti­che Bedürf­nisse der 4.industriellen Revo­lu­tion abdeckt. Soft­ware allein reicht nicht aus. IONE heißt nicht nur unser Soft­ware­pro­dukt, son­dern auch der gesamte Ansatz. Vom Iden­ti­fi­zie­ren des ers­ten Schrit­tes, über neue Geschäfts­mo­del­lie­rung, bis zur Soft­ware­ent­wick­lung und Imple­men­tie­rung. Selbst die audio­vi­su­el­len Aspekte wer­den abge­deckt.

Wir dür­fen nicht über­se­hen, dass die geballte Ein­füh­rung und Nut­zung von IT-Res­sour­cen am Ende einer gut über­leg­ten Hand­lungs­kette steht und nicht am Anfang…“ (Prof. Dr. Ing. Jür­gen Gau­se­meier — Heinz Nix­dorf Insti­tut Uni­ver­si­tät Pader­born)

< / IONE Mag 01.18 / ISSUE 01

Mehr über unsere DNA erfah­ren Sie im IONE Mag Issue 01.2018 als PDF zum Down­load oder als gedruckte Vari­ante per Post.

Es steht Ihnen zum Down­load bereit und wenn Sie gerne die Print­ver­sion in Ihren Hän­den hal­ten möch­ten, schi­cken wir Ihnen unser Mag als hap­ti­sches Erleb­nis zu. Schrei­ben Sie uns eine Kurze Mail oder rufen Sie uns an.

mail >

anruf >

pdf >

< / IONE Mag 01.2018
ISSUE 01

lesen >

< / Prof. Dr. Ralf Hörst­meier, Ana­lyse-Experte

</ Ana­lyse zur
Gestal­tung der
Zukunft.

Prof. Dr. Ralf Hörst­meier über die VMFEA-Methode im Vor­lauf zur Digi­ta­li­sie­rung.

< / Prof. Dr. Ralf Hörst­meier, Ana­lyse-Experte

< / Ana­lyse zur
Gestal­tung der
Zukunft.

Prof. Dr. Ralf Hörst­meier über die VMFEA-Methode im Vor­lauf zur Digi­ta­li­sie­rung.

</ Im Vor­lauf der Digi­ta­li­sie­rung

Die Digi­ta­li­sie­rung ist schon da und nimmt an Fahrt auf.

Das Thema Digi­ta­li­sie­rung erfasst bereits alle unsere Lebens­be­rei­che. Es hat die pri­va­ten Lebens­ge­wohn­hei­ten stark erreicht. Das digi­tale Fern­se­hen, die Assis­tenz­sys­teme im Fahr­zeug und die digi­tale Foto­gra­fie und Kom­mu­ni­ka­tion zäh­len dazu. Die Her­stel­ler und Lie­fe­ran­ten die­ser Pro­dukte und Dienst­leis­tun­gen stel­len bereits ein beacht­li­ches Wirt­schafts­po­ten­tial dar. Die Ver­brau­cher sind Nutz­nie­ßer.

Die tech­no­lo­gi­schen Vor­aus­set­zun­gen für den Aus­bau der Digi­ta­li­sie­rung sind ver­füg­bar!

Die Digi­ta­li­sie­rung von Unter­neh­mens­pro­zes­sen ist nicht erst seit Indus­trie 4.0 ein Thema. Man denkt dann häu­fig an die Neu­ent­de­ckung des RFID in Pro­dukt- und Tier­iden­ti­fi­ka­tion oder an welt­weite logis­ti­sche Lie­fer­ket­ten. CAD, CAM, CIM sowie die Inno­va­tio­nen in der Sen­sor­tech­nik schaf­fen die Vor­aus­set­zun­gen für digi­tale Netz­werke und effi­zi­ente Pro­zess­ab­läufe. Man sollte dies aber nicht als Ruhe­kis­sen ver­ste­hen. Viel­mehr ist die Geschwin­dig­keit von Ent­wick­lun­gen und Ein­füh­run­gen von digi­ta­len Lösun­gen erheb­lich gestie­gen. Vor der Gefahr, den Anschluss zu ver­pas­sen, wird von vie­len Sei­ten gewarnt. Ins­be­son­dere Hand­werks­be­triebe und Klein­un­ter­neh­men haben nicht sel­ten eine Hemm­schwelle mit­vie­len Fra­gen nach dem rich­ti­gen Weg in die digi­ta­li­sierte Zukunft. Dabei kommt esnicht dar­auf an, der erste bei einem Hype zu sein. Wich­ti­ger erscheint die struk­tu­rierte Vor­be­rei­tung auf die digi­ta­li­sierte Zukunft. Gerade in klei­nen und mitt­le­ren­Un­ter­neh­mens­grö­ßen wer­den Über­le­gun­gen zu Mach­bar­keit, Auf­wand und Nut­zen ange­stellt.

Die digi­tale Zukunft kommt auch ohne unser Zutun.

Nie­mand wird die digi­ta­len Schritte in der Zukunft ver­hin­dern kön­nen. Es wird viel stär­ker die Frage sein, wann beginnt man mit den ers­ten Schrit­ten und wann ist der rich­tige Zeit­punkt. Wie und wo unter­stüt­zen digi­ta­li­sierte Werk­zeuge und Pro­zesse die Effi­zi­enz des Betrie­bes. Aber im Vor­der­grund steht auch die Frage: Ist mein Betrieb auf Ein­füh­rung und Umstel­lung der Digi­tal­tech­nik vor­be­rei­tet? Gibt es Schwach­stel­len wie bei­spiels­weise Feh­ler und Ver­schwen­dun­gen, die den Blick auf die rich­tige Ent­schei­dung ver­stel­len. Erst wenn der Betrieb gut vor­be­rei­tet ist, wird sich der Nut­zen der Digi­ta­li­sie­rung ein­stel­len kön­nen. Und Vor­be­rei­tung heißt auch die Men­schen im Betrieb mit­zu­neh­men.

Die Schritte zur Digi­ta­li­sie­rung bedür­fen einer sorg­fäl­ti­gen Ana­lyse und Pla­nung.

Die Methode VFMEA Ver­schwen­dungs-, Feh­ler– Mög­lich­keits- und Ein­fluss-Ana­lyse hat sich gut bewährt bei der Erfas­sung und Ana­lyse von Schwach­stel­len bei allen Betriebs­ab­läu­fen unter Ein­bin­dung der Betriebs­lei­tung und der Mann­schaft. Die Methode ist bran­chen­un­ab­hän­gig. Es ist eine bot­tom-up-Methode, die auch die Men­schen mit­neh­men will. Damit wird die Akzep­tanz für anste­hende Ände­run­gen erhöht, Ängste wer­den abge­baut. Die Wer­tig­keit der Koope­ra­tion oder der Sym­biose von Mensch und Tech­nik darf nie­mals unter­schätzt wer­den. Im Gegen­teil, sie gewinnt stän­dig an Bedeu­tung. Die Phi­lo­so­phie der Methode „Hilfe mit und zur Selbst­hilfe“ ent­spricht den Mög­lich­kei­ten und Res­sour­cen der in den Fokus gestell­ten Betriebs­grö­ßen.

Die Durch­füh­rung der Methode VFMEA ist eine frei­wil­lige Ent­schei­dung der Betriebs­lei­tung. Zum Start wer­den Umfang und Schwer­punkte fest­ge­legt ebenso wie die betei­lig­ten Per­so­nen. Die Abspra­che von Rah­men­be­din­gun­gen wie Ört­lich­keit und Ter­mine der Gesprä­che muss recht­zei­tig erfol­gen. Die Betriebs­lei­tung sollte der Beleg­schaft den Hin­ter­grund und die Ziele des Pro­jek­tes moti­vie­rend näher brin­gen.

Die VFMEA-Methode setzt klare Schritte in der Umset­zung.

Nach der Start­sit­zung mit der Betriebs­lei­tung fol­gen die Team­sit­zun­gen ohne Vor­ge­setz­ten. In die­sen Sit­zun­gen wird zunächst eine Sam­mel­liste von Feh­lern und Ver­schwen­dun­gen gemein­sam unter Mode­ra­tion gelis­tet. Da die Mit­ar­bei­ter die Betriebs­ab­läufe bes­tens ken­nen, wer­den stets zahl­rei­che und teil­weise erstaun­li­che Punkte gelis­tet. In einem gemein­sa­men Ran­king wird die Bedeu­tung der ein­zel­nen Punkte ana­ly­siert. In vie­len Betrie­ben ist dies die erste fest­ge­hal­tene Doku­men­ta­tion von Schwach­stel­len. Im nächs­ten Schritt kommt die 6M-Methode zur Anwen­dung, um die Ursa­chen für die ein­zel­nen Feh­ler und Ver­schwen­dun­gen zu fin­den.

Gemein­sam mit Team und Betriebs­lei­tung wird anschlie­ßend über die Besei­ti­gung der Ursa­chen und damit der Feh­ler und Ver­schwen­dun­gen dis­ku­tiert. Zustän­dig­kei­ten, Per­so­nen, Fris­ten und Res­sour­cen wer­den geklärt. Die Aus­wahl wird gemein­sam über­legt, die letzte Ent­schei­dung mit Bereit­stel­lung der Res­sour­cen trifft die Betriebs­lei­tung. Hilfe mit und zur Selbst­hilfe bedeu­tet, dass in der Folge die Maß­nah­men bear­bei­tet und die Ver­schwen­dun­gen beho­ben wer­den. Um die Nach­hal­tig­keit zu sichern, wird das Doku­ment gepflegt. Neue Punkte von Feh­lern und Ver­schwen­dun­gen wer­den in die Sam­mel­liste ein­ge­fügt. Durch eine struk­tu­rierte Num­me­rie­rung geht kein Punkt ver­lo­ren. Die His­to­rie ist stets im Blick. Einige Betriebe benö­ti­gen in Zeit­ab­stän­den ein Mei­len­stein­ge­spräch mit exter­ner Unter­stüt­zung.

Ein wich­ti­ger Aspekt bei Behe­bung der Punkte in der Sam­mel­liste ist die Frage der Digi­ta­li­sie­rung. Hier­bei haben sich zwei Wege in den Pro­jek­ten auf­ge­zeigt. Wenn sich die Ursa­chen nur mit Hilfe von ers­ten Digi­ta­li­sie­runs­schrit­ten behe­ben las­sen, kann die Ein­füh­rung gezielt und mit höhe­rer Akzep­tanz der Mit­ar­bei­ter­schaft ein­ge­führt wer­den. Beim zwei­ten Weg wer­den Ursa­chen recht­zei­tig erkannt, die eine Digi­ta­li­sie­rung behin­dern oder ver­hin­dern kön­nen. Dann bleibt nur der Weg, zunächst die Ursa­chen zu behe­ben und erst danach über Digi­ta­li­sie­rungs­schritte zu ent­schei­den. Viele Betriebe suchen zur Ein­füh­rung der Digi­ta­li­sie­rung den Weg der klei­nen Schritte, sprich sie erwar­ten die pro­blem­lose spä­tere Anpas­sung und Erwei­te­rung. Somit ver­lau­fen die Methode VFMEA und die Ein­füh­rung von Digi­ta­li­sie­rungs­schrit­ten har­mo­nisch und Hand in Hand. Die Effi­zi­enz und den Nut­zen kön­nen zahl­ei­che Betriebe bereits bestä­ti­gen. VFMEA eine Vor­be­rei­tung des Betrie­bes zur geziel­ten und erfolg­rei­chen Digi­ta­li­sie­rung.

Dies ist eine unter­neh­me­ri­sche Ent­schei­dung zur Gestal­tung der Zukunft.

</ Daten

Daten

Daten

Hype.

< / Ricardo, Data Sci­en­tist

Ricardo über Pre­dic­tive Ana­ly­tics. Machine Lear­ning. Neu­ro­nale Netz­werke. Big Data.

</ Pre­dic­tive Ana­ly­tics. Machine Lear­ning. Neu­ro­nale Netz­werke. Big Data. Im Zeit­al­ter der Digi­ta­li­sie­rung hört man diese Begriff­lich­kei­ten immer und immer wie­der. Ganz ehr­lich, wer braucht sowas eigent­lich? Brau­che ICH sowas wirk­lich für mein Unter­neh­men? Ist es viel­leicht am Ende doch nicht nur eine Art „Trend“, der den Glo­bal Play­ern vor­be­hal­ten ist und auch wirk­lich nur dort Sinn macht? Las­sen Sie uns eine kleine Reise machen.

Irgend­wann mal, vor lan­ger lan­ger Zeit, begann der ganze „Hype“ um die Daten. Durch Rie­sen wie Google, Ama­zon, Face­book sind wir alle auch irgend­wann mit die­sem „Hype“ in Berüh­rung gekom­men und konn­ten sehen, was dem­je­ni­gen mög­lich ist der diese Daten besitzt. Immer und immer wie­der wird uns diese eine Jacke als Wer­bung ange­zeigt, die wir uns ein­mal in einem Online­shop mal etwas län­ger ange­schaut haben. Das geschieht durch Ana­lyse unse­rer Daten die wir im Inter­net durch unsere Such­an­fra­gen, Infos in Sozia­len Netz­wer­ken usw. preis­ge­ben. Und all das nur um uns als Kon­su­men­ten maß­ge­schnei­derte Anzei­gen von Pro­duk­ten und
Dienst­leis­tun­gen anzu­bie­ten. Auch in der For­schung ist die Arbeit mit gesam­mel­ten Daten unent­behr­lich. Neh­men wir als Bei­spiel „Google Fu Trends“. Das Pro­jekt ana­ly­siert Such­an­fra­gen von Grip­pe­sym­pto­men und kann allein anhand des­sen, Grip­peaus­brü­che in 29 Län­dern viel schnel­ler erken­nen als über die Mel­dun­gen an Gesund­heits­be­hör­den. Gut, aber allein Google gene­riert über eine Mil­lion Daten in einer Minute (https://www.buddyloans.com/blog/-google-in-realtime/). Und je mehr Daten jemand hat, umso eher kön­nen dar­aus Mus­ter erstellt werde. Die wenigs­ten Unter­neh­men dürf­ten jedoch ein Google sein.

Daher die Frage: Was soll ich mit mei­nen weni­gen Unter­neh­mens­da­ten schon aus­wir­ken kön­nen?

Vom „Hype“ zur Wis­sen­schaft

Eins vorab: Sie müs­sen keine Mil­lion Giga­byte Daten in einer Minute sam­meln um auch davon zu pro­fi­tie­ren. Nicht in einer Minute, nicht in einem Monat, nicht in einem Jahr. Sie kön­nen jetzt — mit den Daten die Sie haben — anfan­gen. Und jetzt geben wir dem „Hype“ noch einen Namen: Data Sci­ence. Dazu gleich mehr. Was das beson­dere an Daten ist: Sie sagen mehr über unsere Kun­den, unsere Pro­dukte, unsere Pro­zesse und über uns aus, als wir viel­leicht wis­sen wol­len. Und genau das soll­ten wir nut­zen. Denn Daten sind tro­cken, nüch­tern, ehr­lich und kön­nen nicht emo­tio­nal wer­den. Sie machen uns ein kla­res Bild des­sen, was wir wis­sen wollen.Seien wir ehr­lich, Daten gibt es viele und auch Sie besit­zen genug Daten. Daten allein rei­chen aber nicht aus. Es ver­hält sich ähn­lich wie mit den Geschäfts­ideen, von denen gibt es reich­lich (Und wem ist nicht mal beim Duschen DIE GESCHÄFTS­IDEE ein­ge­fal­len?). Aber die Idee alleine, reicht nicht aus. Es gehört ein trag­fä­hi­ges Kon­zept dahin­ter und letzt­end­lich deren Umsetzung.So auch mit Daten, alleine sind sie nichts ande­res als die Idee. Daher benö­ti­gen diese ein rich­ti­ges Kon­zept um letzt­end­lich ein Mehr­wert zu bie­ten.

Und dies fängt mit einer Frage an: Was möchte ich beant­wor­tet bekom­men?

Die Frage beant­wor­ten

Und genau damit beschäf­tigt sich Data Sci­ence. Die Beant­wor­tung einer Unter­neh­mens­frage anhand der „Erfor­schung“ der zur Grunde lie­gen­den Daten. Diese Daten müs­sen auch nicht in einer struk­tu­rier­ten Form vor­lie­gen, wie bei­spiels­weise einer rela­tio­na­len Daten­bank. Man braucht zur Beant­wor­tung alle Daten, sowohl struk­tu­rierte als auch unstruk­tu­rierte Daten. Daten in unter­schied­li­chen For­ma­ten. Das kön­nen Infor­ma­tio­nen aus Tweets, Büchern, Fotos, Videos, Audio oder unter­schied­li­chen Excel-Dateien etc. Alles was für Ihre Frage rele­vant sein könnte. Diese kön­nen durch Algo­rith­men „homo­ge­ni­siert“ wer­den um dann anschlie­ßend ana­ly­siert zu wer­den. Je nach­dem wel­che Frage Sie beant­wor­ten wol­len, kann ihr Ergeb­nis anders aus­se­hen. Sie ken­nen nun das Kun­den­ver­hal­ten bes­ser, Sie erken­nen Schwach­stel­len in Ihrer Waren­dis­po­si­tion etc. etc. Sie arbei­ten nun viel daten­ge­trie­be­ner und ver­schaf­fen sich damit einen Wett­be­werbs­vor­teil. Erwei­tert durch „Machine Lear­ning“ und „Neu­ro­nale Netz­werke“ kön­nen sie sogar ganze Sys­teme auf­set­zen, die anhand die­ser Daten für Sie Aktio­nen und Ent­schei­dun­gen durch­füh­ren. Das muss aber nicht zwin­gend not­wen­dig sein, denn das Bauch­ge­fühl ist uns oft viel geneh­mer als uns durch Maschi­nen vor­schrei­ben zu las­sen wie wir uns zu ent­schei­den haben. Doch auch dann kann Data Sci­ence hel­fen, denn durch geschickte Visua­li­sie­rung der Daten kön­nen diese unter­stüt­zend für Ihr Unter­neh­men, schnel­lere und pro­funde Geschäfts­ent­schei­dun­gen erzie­len. Die Digi­ta­li­sie­rung schrei­tet wei­ter fort und Märkte ver­än­dern sich. Auch Ihre Kun­den, deren Anfor­de­run­gen und Ihre Wett­be­wer­ber ver­än­dern sich. Der glo­bale Markt zeigt deut­lich in wel­che Rich­tung es geht und wie wich­tig die Ana­lyse von Daten ist und noch wird. Zum Abschluss mei­ner Reise, helfe ich Ihnen zum direk­ten Ein­stieg in die Data Sci­ence Welt.

Meine Frage an Sie: In wel­che Rich­tung gehen Sie?

< / 16. OWL MASCHI­NEN­BAU — Fach­kon­gress am 19.09.2018
Best Prac­tice zu Tech­no­lo­gie, Pro­duk­tion, Ser­vice und Digi­ta­li­sie­rung


Neue tech­no­lo­gi­sche, orga­ni­sa­to­ri­sche und wirt­schaft­li­che Her­aus­for­de­run­gen stel­len Unter­neh­men vor immer neue Auf­ga­ben. Die fort­schrei­tende Digi­ta­li­sie­rung, immer dyna­mi­schere Inno­va­ti­ons­und Pro­duk­ti­ons­pro­zesse sowie eine sich ver­än­dernde Arbeits­welt sind nur einige Bei­spiele. Zukunfts­si­che­rung von Unter­neh­men bedeu­tet also mehr denn je, sich schnell auf Ver­än­de­run­gen, neue Rah­men­be­din­gun­gen und Anfor­de­run­gen ein­stel­len zu kön­nen.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen »


Thema: Auto­ma­ti­sche und kon­ti­nu­ier­li­che Steue­rung in der Pro­duk­ti­ons­pla­nung

1. Red­ner: Wanja Glatte
Geschäfts­füh­ren­der Gesell­schaf­ter der SOLIHDE GmbH

2. Red­ner: Dr. Oli­ver Schön­herr
Geschäfts­füh­rer der Sax­ony Media Solu­ti­ons GmbH

Zeit: 12 Uhr
Ort: Fach­hoch­schule Bie­le­feld 

< / ICV — Inter­na­tio­nal Asso­cia­tion of Con­trol­lers am 21. Sep­tem­ber 2018 | Arbeits­kreis West­fa­len — Inno­va­tions – Con­trol­ling in Zei­ten der Digi­ta­li­sie­rung


Thema: Inno­va­tion im Mit­tel­stand: Über­grei­fende Digi­tale Pro­zesse
Red­ner: Wanja Glatte
Geschäfts­füh­ren­der Gesell­schaf­ter der SOLIHDE GmbH

Ort: Fach­hoch­schule Ost-West­fa­len Lippe, Lemgo
Zeit: 09:00 Uhr

</ UNSERE EMP­FEH­LUNG

Digi­tale Erleuch­tung

Digi­ta­li­sie­rung“, „digi­tale Trans­for­ma­tion“, „Digi­tal Lea­dership“ – kein Tag ohne neue Leit­ar­ti­kel, Bücher, Kon­fe­ren­zen und Buz­zwords zu den neuen Dimen­sio­nen, Mög­lich­kei­ten oder Gefah­ren einer zuneh­mend ver­netz­ten Welt. Wir befin­den uns in einer Phase der Digi­ta­li­sie­rung, die von Hypes und Ängs­ten domi­niert ist. Immer dring­li­cher wird dabei die Frage: Was bedeu­tet es wirk­lich, in einer „digi­ta­li­sier­ten“ Welt zu leben und zu wirt­schaf­ten?

Digi­tale Erleuch­tung
Her­aus­ge­ber:
Chris­tian Schuldt | Sep­tem­ber 2016 | 120 Sei­ten | ISBN 978 – 3-945647 – 32-5

Rufen Sie an:

+49 (0)521 270 57 57 0

Schrei­ben Sie uns:

Tref­fen Sie uns:

SOLIHDE GmbH
Jöl­len­be­cker Str. 314
33613 Bie­le­feld

IONE

SOLIHDE GmbH

Jöl­len­be­cker Str. 314
33613 Bie­le­feld

Tele­fon +49 (0) 52 12 70 57 57– 0
Tele­fax +49 (0) 52 12 70 57 57– 90

Geschäfts­füh­ren­der Gesell­schaf­ter: Wanja Glatte
Sitz der Gesell­schaft: Bie­le­feld

Amts­ge­richt Bie­le­feld: HRB 41353
Umsatz­steuer-ID: DE293181770

HAF­TUNGS­AUS­SCHLUSS

IONE haf­tet nicht für Schä­den ins­be­son­dere nicht für unmit­tel­bare oder mit­tel­bare Fol­ge­schä­den, Daten­ver­lust, ent­gan­ge­nen Gewinn, Sys­tem- oder Pro­duk­ti­ons­aus­fälle, die durch die Nut­zung die­ser Inter­net­sei­ten ent­ste­hen. Die durch die Nut­zung der Inter­net­sei­ten ent­stan­dene Rechts­be­zie­hung zwi­schen Ihnen und der SOLIHDE GmbH unter­liegt dem Recht der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land. Bei Rechts­strei­tig­kei­ten mit Voll­kauf­leu­ten, die aus der Nut­zung die­ser Inter­net­sei­ten resul­tie­ren, ist der Gerichts­stand Bie­le­feld.

©2018 IONE. Alle Rechte vor­be­hal­ten.

Daten­schutz­er­klä­rung IONE

Guten Tag und herz­lich will­kom­men auf unse­rer Web­site. Unsere Daten­schutz­er­klä­rung erklärt Ihnen Art, Umfang und Zweck der Erhe­bung und Ver­ar­bei­tung von per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten beim Besuch und der Nut­zung unse­res Inter­net­auf­tritts, der dazu­ge­hö­ri­gen Web­sei­ten, Funk­tio­nen und Inhal­ten sowie exter­nen Online­prä­sen­ta­tio­nen.

Unsere Daten­schutz­er­klä­rung beruht auf Begrif­fen, die durch die Euro­päi­sche Daten­schutz-Grund­ver­ord­nung (DS-GVO) sowie dem neuen Bun­des­da­ten­schutz­ge­setz (BDSG-neu) ver­wen­det wer­den. 

§ 1 Infor­ma­tion über die Erhe­bung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten

  • Per­so­nen­be­zo­gene Daten sind alle Daten, die auf Sie per­sön­lich bezieh­bar sind, z. B. Name, Adresse, E-Mail-Adres­sen, Nut­zer­ver­hal­ten.
  • Ver­ant­wort­li­cher gem. Art. 4 Abs. 7 EU-Daten­schutz-Grund­ver­ord­nung (DS-GVO) ist SOLIHDE GmbH, Geschäfts­füh­rer: Wanja Glatte, Jöl­len­be­cker Str. 314, 33613 Bie­le­feld, Tele­fon +49 (0) 52 12 70 57 57 0, Tele­fax +49 (0) 52 12 70 57 57 90, E-Mail: info@ione-software.com (siehe unser Impres­sum). 
  • Bei Ihrer Kon­takt­auf­nahme mit uns per E-Mail oder über ein Kon­takt­for­mu­lar wer­den die von Ihnen mit­ge­teil­ten Daten (Ihre E-Mail-Adresse, ggf. Ihr Name und Ihre Tele­fon­num­mer) von uns gespei­chert, um Ihre Fra­gen zu beant­wor­ten. Die in die­sem Zusam­men­hang anfal­len­den Daten löschen wir, nach­dem die Spei­che­rung nicht mehr erfor­der­lich ist, oder schrän­ken die Ver­ar­bei­tung ein, falls gesetz­li­che Auf­be­wah­rungs­pflich­ten bestehen.
  • Falls wir für ein­zelne Funk­tio­nen unse­res Ange­bots auf beauf­tragte Dienst­leis­ter zurück­grei­fen oder Ihre Daten für werb­li­che Zwe­cke nut­zen möch­ten, wer­den wir Sie unten­ste­hend im Detail über die jewei­li­gen Vor­gänge infor­mie­ren. Dabei nen­nen wir auch die fest­ge­leg­ten Kri­te­rien der Spei­cher­dauer.

§ 2 Ihre Rechte

  • Sie haben gegen­über uns in Bezug auf die Sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten fol­gende Rechte:
  • gem. Art. 15 DSGVO das Recht, eine Bestä­ti­gung dar­über zu ver­lan­gen, ob betref­fende Daten ver­ar­bei­tet wer­den und auf Aus­kunft über diese Daten sowie auf wei­tere Infor­ma­tio­nen und Kopie der Daten.
  • gem. Art. 16 DSGVO das Recht, die Ver­voll­stän­di­gung der Sie betref­fen­den Daten oder die Berich­ti­gung der Sie betref­fen­den unrich­ti­gen Daten zu ver­lan­gen.
  • gem. Art. 17 DSGVO das Recht zu ver­lan­gen, dass betref­fende Daten unver­züg­lich gelöscht wer­den, bzw. alter­na­tiv gem. Art. 18 DSGVO eine Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung der Daten zu ver­lan­gen.
  • gem. Art. 20 DSGVO das Recht zu ver­lan­gen, dass Sie die betref­fen­den Daten, die Sie uns bereit­ge­stellt haben, in einem struk­tu­rier­ten, gän­gi­gen und maschi­nen­les­ba­ren For­mat erhal­ten und deren Über­mitt­lung an andere Ver­ant­wort­li­che zu for­dern. 
  • gem. Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zustän­di­gen Auf­sichts­be­hörde ein­zu­rei­chen.

§ 3 Erhe­bung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten bei Besuch unse­rer Web­site

  • Bei der bloß infor­ma­to­ri­schen Nut­zung der Web­site, also wenn Sie sich nicht regis­trie­ren oder uns ander­wei­tig Infor­ma­tio­nen über­mit­teln, erhe­ben wir nur die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, die Ihr Brow­ser an unse­ren Ser­ver über­mit­telt. 
  • Wenn Sie unsere Web­site betrach­ten möch­ten, erhe­ben wir die fol­gen­den Daten, die für uns tech­nisch erfor­der­lich sind, um Ihnen unsere Web­site anzu­zei­gen und die Sta­bi­li­tät und Sicher­heit zu gewähr­leis­ten (Rechts­grund­lage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO):
  • IP-Adresse
  • Datum und Uhr­zeit der Anfrage
  • Zeit­zo­nen­dif­fe­renz zur Green­wich Mean Time (GMT)
  • Inhalt der Anfor­de­rung (kon­krete Seite)
  • Zugriffs­sta­tus/HTTP-Sta­tus­code
  • jeweils über­tra­gene Daten­menge
  • Web­site, von der die Anfor­de­rung kommt
  • Brow­ser
  • Betriebs­sys­tem und des­sen Ober­flä­che
  • Spra­che und Ver­sion der Brow­ser­soft­ware.

§ 4 Coo­kies

  • Zusätz­lich zu den zuvor genann­ten Daten wer­den bei Ihrer Nut­zung unse­rer Web­site Coo­kies auf Ihrem Rech­ner gespei­chert. Bei Coo­kies han­delt es sich um kleine Text­da­teien, die auf Ihrer Fest­platte dem von Ihnen ver­wen­de­ten Brow­ser zuge­ord­net gespei­chert wer­den und durch wel­che der Stelle, die den Coo­kie setzt (hier durch uns), bestimmte Infor­ma­tio­nen zuflie­ßen. Coo­kies kön­nen keine Pro­gramme aus­füh­ren oder Viren auf Ihren Com­pu­ter über­tra­gen. Sie die­nen dazu, das Inter­net­an­ge­bot ins­ge­samt nut­zer­freund­li­cher und effek­ti­ver zu machen.
  • Ein­satz von Coo­kies:
  • Diese Web­site nutzt fol­gende Arten von Coo­kies, deren Umfang und Funk­ti­ons­weise im Fol­gen­den erläu­tert wer­den:
  • Tran­si­ente Coo­kies (dazu b)
  • Per­sis­tente Coo­kies (dazu c).
  • Tran­si­ente Coo­kies wer­den auto­ma­ti­siert gelöscht, wenn Sie den Brow­ser schlie­ßen. Dazu zäh­len ins­be­son­dere die Ses­sion-Coo­kies. Diese spei­chern eine soge­nannte Ses­sion-ID, mit wel­cher sich ver­schie­dene Anfra­gen Ihres Brow­sers der gemein­sa­men Sit­zung zuord­nen las­sen. Dadurch kann Ihr Rech­ner wie­der­erkannt wer­den, wenn Sie auf unsere Web­site zurück­keh­ren. Die Ses­sion-Coo­kies wer­den gelöscht, wenn Sie sich aus­log­gen oder den Brow­ser schlie­ßen.
  • Per­sis­tente Coo­kies wer­den auto­ma­ti­siert nach einer vor­ge­ge­be­nen Dauer gelöscht, die sich je nach Coo­kie unter­schei­den kann. Sie kön­nen die Coo­kies in den Sicher­heits­ein­stel­lun­gen Ihres Brow­sers jeder­zeit löschen.
  • Sie kön­nen Ihre Brow­ser-Ein­stel­lung ent­spre­chend Ihren Wün­schen kon­fi­gu­rie­ren und z. B. die Annahme von Third-Party-Coo­kies oder allen Coo­kies ableh­nen. Wir wei­sen Sie dar­auf hin, dass Sie even­tu­ell nicht alle Funk­tio­nen die­ser Web­site nut­zen kön­nen.

§ 5 Wei­tere Funk­tio­nen und Ange­bote unse­rer Web­site

  • Neben der rein infor­ma­to­ri­schen Nut­zung unse­rer Web­site bie­ten wir ver­schie­dene Leis­tun­gen an, die Sie bei Inter­esse nut­zen kön­nen. Dazu müs­sen Sie in der Regel wei­tere per­so­nen­be­zo­gene Daten ange­ben, die wir zur Erbrin­gung der jewei­li­gen Leis­tung nut­zen und für die die zuvor genann­ten Grund­sätze zur Daten­ver­ar­bei­tung gel­ten.
  • Die von Ihnen ein­ge­ge­be­nen per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wer­den aus­schließ­lich für die interne Ver­wen­dung bei dem für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen und für eigene Zwe­cke erho­ben und gespei­chert. Der für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­che kann die Wei­ter­gabe an einen oder meh­rere Auf­trags­ver­ar­bei­ter, bei­spiels­weise einen Paket­dienst­leis­ter, ver­an­las­sen, der die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten eben­falls aus­schließ­lich für eine interne Ver­wen­dung, die dem für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen zuzu­rech­nen ist, nutzt.
  • Teil­weise bedie­nen wir uns zur Ver­ar­bei­tung Ihrer Daten exter­ner Dienst­leis­ter. Sofern wir im Rah­men unse­rer Ver­ar­bei­tung Daten gegen­über ande­ren Per­so­nen und Unter­neh­men (Auf­trags­ver­ar­bei­tern oder Drit­ten) offen­ba­ren, sie an diese über­mit­teln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewäh­ren, erfolgt dies nur auf Grund­lage einer gesetz­li­chen Erlaub­nis (z.B. wenn eine Über­mitt­lung der Daten an Dritte, wie an Zah­lungs­dienst­leis­ter, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Ver­trags­er­fül­lung erfor­der­lich ist), Sie ein­ge­wil­ligt haben, eine recht­li­che Ver­pflich­tung dies vor­sieht oder auf Grund­lage unse­rer berech­tig­ten Inter­es­sen (z.B. beim Ein­satz von Beauf­trag­ten, Web­hos­tern, etc.). 
  • Sofern wir Dritte mit der Ver­ar­bei­tung von Daten auf Grund­lage eines sog. „Auf­trags­ver­ar­bei­tungs­ver­tra­ges“ beauf­tra­gen, geschieht dies auf Grund­lage des Art. 28 DSGVO. Diese wer­den von uns sorg­fäl­tig aus­ge­wählt und beauf­tragt, sind an unsere Wei­sun­gen gebun­den und wer­den regel­mä­ßig kon­trol­liert.
  • Wei­ter­hin kön­nen wir Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten an Dritte wei­ter­ge­ben, wenn Akti­ons­teil­nah­men, Gewinn­spiele, Ver­trags­ab­schlüsse oder ähn­li­che Leis­tun­gen von uns gemein­sam mit Part­nern ange­bo­ten wer­den. Nähere Infor­ma­tio­nen hierzu erhal­ten Sie bei Angabe Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten oder unten­ste­hend in der Beschrei­bung des Ange­bo­tes.
  • Falls wir Daten außer­halb der Euro­päi­schen Union (EU) oder des Euro­päi­schen Wirt­schafts­raums (EWR) (sog. Dritt­land) ver­ar­bei­ten oder sol­ches im Rah­men der Inan­spruch­nahme von Diens­ten Drit­ter oder Offen­le­gung, bzw. Über­mitt­lung von Daten an Dritte geschieht, erfolgt dies nur, wenn es zur Erfül­lung unse­rer (vor)vertraglichen Pflich­ten, auf Grund­lage Ihrer Ein­wil­li­gung, auf­grund einer recht­li­chen Ver­pflich­tung oder auf Grund­lage unse­rer berech­tig­ten Inter­es­sen geschieht. Ansons­ten ver­ar­bei­ten oder las­sen wir Daten in einem Dritt­land nur beim Vor­lie­gen der Vor­aus­set­zun­gen der Art. 44 ff. DSGVO ver­ar­bei­ten.

§ 6 Rechts­grund­lage der Ver­ar­bei­tung

  • Art. 6 Abs. 1 a DSGVO dient unse­rem Unter­neh­men als Rechts­grund­lage für Ver­ar­bei­tungs­vor­gänge, bei denen wir eine Ein­wil­li­gung für einen bestimm­ten Ver­ar­bei­tungs­zweck ein­ho­len. Ist die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten zur Erfül­lung eines Ver­trags, des­sen Ver­trags­par­tei die betrof­fene Per­son ist, erfor­der­lich, wie dies bei­spiels­weise bei Ver­ar­bei­tungs­vor­gän­gen der Fall ist, die für eine Lie­fe­rung von Waren oder die Erbrin­gung einer sons­ti­gen Leis­tung oder Gegen­leis­tung not­wen­dig sind, so beruht die Ver­ar­bei­tung auf Art. 6 Abs.1 b DSGVO. 
  • Glei­ches gilt für sol­che Ver­ar­bei­tungs­vor­gänge die zur Durch­füh­rung vor­ver­trag­li­cher Maß­nah­men erfor­der­lich sind, etwa in Fäl­len von Anfra­gen zur unse­ren Pro­duk­ten oder Leis­tun­gen. 
  • Unter­liegt unser Unter­neh­men einer recht­li­chen Ver­pflich­tung, durch wel­che eine Ver­ar­bei­tung von per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten erfor­der­lich wird, wie bei­spiels­weise zur Erfül­lung steu­er­li­cher Pflich­ten, so basiert die Ver­ar­bei­tung auf Art. 6 Abs. 1 c DSGVO. 
  • In eini­gen Fäl­len könnte die Ver­ar­bei­tung von per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten erfor­der­lich wer­den, um lebens­wich­tige Inter­es­sen der betrof­fe­nen Per­son oder einer ande­ren natür­li­chen Per­son zu schüt­zen. Dies wäre bei­spiels­weise der Fall, wenn ein Besu­cher in unse­rem Betrieb ver­letzt wer­den würde und dar­auf­hin sein Name, sein Alter, seine Kran­ken­kas­sen­da­ten oder sons­tige lebens­wich­tige Infor­ma­tio­nen an einen Arzt, ein Kran­ken­haus oder sons­tige Dritte wei­ter­ge­ge­ben wer­den müss­ten. Dann würde die Ver­ar­bei­tung auf Art. 6 Abs. 1 d DSGVO beru­hen.  
  • Zudem könn­ten Ver­ar­bei­tungs­vor­gänge auf Art. 6 Abs.1 f DSGVO beru­hen. Auf die­ser Rechts­grund­lage basie­ren Ver­ar­bei­tungs­vor­gänge, die von kei­ner der vor­ge­nann­ten Rechts­grund­la­gen erfasst wer­den, wenn die Ver­ar­bei­tung zur Wah­rung eines berech­tig­ten Inter­es­ses unse­res Unter­neh­mens oder eines Drit­ten erfor­der­lich ist, sofern die Inter­es­sen, Grund­rechte und Grund­frei­hei­ten des Betrof­fe­nen nicht über­wie­gen. Sol­che Ver­ar­bei­tungs­vor­gänge sind uns des­halb gestat­tet, weil sie durch den Euro­päi­schen Gesetz­ge­ber beson­ders erwähnt wur­den. Er ver­trat inso­weit die Auf­fas­sung, dass ein berech­tig­tes Inter­esse anzu­neh­men sein könnte, wenn die betrof­fene Per­son ein Kunde des Ver­ant­wort­li­chen ist (Erwä­gungs­grund 47 Satz 2 DSGVO). 
  • Basiert die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten auf Arti­kel 6 Abs. 1 f DSGVO ist unser berech­tig­tes Inter­esse die Durch­füh­rung unse­rer Geschäfts­tä­tig­keit zuguns­ten des Wohl­erge­hens all unse­rer Mit­ar­bei­ter und unse­rer Anteils­eig­ner.

§ 7 Wider­spruch oder Wider­ruf gegen die Ver­ar­bei­tung Ihrer Daten

  • Falls Sie eine Ein­wil­li­gung zur Ver­ar­bei­tung Ihrer Daten erteilt haben, kön­nen Sie diese jeder­zeit wider­ru­fen. Ein sol­cher Wider­ruf beein­flusst die Zuläs­sig­keit der Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, nach­dem Sie ihn gegen­über uns aus­ge­spro­chen haben.
  • Soweit wir die Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten auf die Inter­es­sen­ab­wä­gung stüt­zen, kön­nen Sie Wider­spruch gegen die Ver­ar­bei­tung ein­le­gen. Dies ist der Fall, wenn die Ver­ar­bei­tung ins­be­son­dere nicht zur Erfül­lung eines Ver­trags mit Ihnen erfor­der­lich ist, was von uns jeweils bei der nach­fol­gen­den Beschrei­bung der Funk­tio­nen dar­ge­stellt wird. Bei Aus­übung eines sol­chen Wider­spruchs bit­ten wir um Dar­le­gung der Gründe, wes­halb wir Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten nicht wie von uns durch­ge­führt ver­ar­bei­ten soll­ten. Im Falle Ihres begrün­de­ten Wider­spruchs prü­fen wir die Sach­lage und wer­den ent­we­der die Daten­ver­ar­bei­tung ein­stel­len bzw. anpas­sen oder Ihnen unsere zwin­gen­den schutz­wür­di­gen Gründe auf­zei­gen, auf­grund derer wir die Ver­ar­bei­tung fort­füh­ren
  • Selbst­ver­ständ­lich kön­nen Sie der Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten für Zwe­cke der Wer­bung und Daten­ana­lyse jeder­zeit wider­spre­chen. Über Ihren Wer­be­wi­der­spruch kön­nen Sie uns unter fol­gen­den Kon­takt­da­ten infor­mie­ren: SOLIHDE GmbH, Geschäfts­füh­rer: Wanja Glatte, Jöl­len­be­cker Str. 314, 33613 Bie­le­feld, Tele­fon +49 (0) 52 12 70 57 57– 0, Tele­fax +49 (0) 52 12 70 57 57– 90, E-Mail: info@ione-software.com.

§ 8 Tracking Tools

  • Die im Fol­gen­den auf­ge­führ­ten und von uns ein­ge­setz­ten Tracking-Maß­nah­men wer­den auf Grund­lage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO durch­ge­führt. Mit den zum Ein­satz kom­men­den Tracking-Maß­nah­men wol­len wir eine bedarfs­ge­rechte Gestal­tung und die fort­lau­fende Opti­mie­rung unse­rer Web­seite sicher­stel­len. Zum ande­ren set­zen wir die Tracking-Maß­nah­men ein, um die Nut­zung unse­rer Web­seite sta­tis­tisch zu erfas­sen und zum Zwe­cke der Opti­mie­rung unse­res Ange­bo­tes für Sie aus­zu­wer­ten. Diese Inter­es­sen sind als berech­tigt im Sinne der vor­ge­nann­ten Vor­schrift anzu­se­hen.
  • Die jewei­li­gen Daten­ver­ar­bei­tungs­zwe­cke und Daten­ka­te­go­rien sind aus den ent­spre­chen­den Tracking-Tools zu ent­neh­men.

§ 9 Ein­satz von Google Ana­ly­tics

  • Diese Web­site benutzt Google Ana­ly­tics, einen Web­ana­ly­se­dienst der Google Inc. („Google“). Google Ana­ly­tics ver­wen­det sog. „Coo­kies“, Text­da­teien, die auf Ihrem Com­pu­ter gespei­chert wer­den und die eine Ana­lyse der Benut­zung der Web­site durch Sie ermög­li­chen. Die durch den Coo­kie erzeug­ten Infor­ma­tio­nen über Ihre Benut­zung die­ser Web­site wer­den in der Regel an einen Ser­ver von Google in den USA über­tra­gen und dort gespei­chert. Im Falle der Akti­vie­rung der IP-Anony­mi­sie­rung auf die­ser Web­site, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch inner­halb von Mit­glied­staa­ten der Euro­päi­schen Union oder in ande­ren Ver­trags­staa­ten des Abkom­mens über den Euro­päi­schen Wirt­schafts­raum zuvor gekürzt. Nur in Aus­nah­me­fäl­len wird die volle IP-Adresse an einen Ser­ver von Google in den USA über­tra­gen und dort gekürzt. Im Auf­trag des Betrei­bers die­ser Web­site wird Google diese Infor­ma­tio­nen benut­zen, um Ihre Nut­zung der Web­site aus­zu­wer­ten, um Reports über die Web­site-Akti­vi­tä­ten zusam­men­zu­stel­len und um wei­tere mit der Web­site-Nut­zung und der Inter­net­nut­zung ver­bun­dene Dienst­leis­tun­gen gegen­über dem Web­site-Betrei­ber zu erbrin­gen.
  • Die im Rah­men von Google Ana­ly­tics von Ihrem Brow­ser über­mit­telte IP-Adresse wird nicht mit ande­ren Daten von Google zusam­men­ge­führt.
  • Sie kön­nen die Spei­che­rung der Coo­kies durch eine ent­spre­chende Ein­stel­lung Ihrer Brow­ser-Soft­ware ver­hin­dern; wir wei­sen Sie jedoch dar­auf hin, dass Sie in die­sem Fall gege­be­nen­falls nicht sämt­li­che Funk­tio­nen die­ser Web­site voll­um­fäng­lich wer­den nut­zen kön­nen. Sie kön­nen dar­über hin­aus die Erfas­sung der durch das Coo­kie erzeug­ten und auf Ihre Nut­zung der Web­site bezo­ge­nen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Ver­ar­bei­tung die­ser Daten durch Google ver­hin­dern, indem sie das unter dem fol­gen­den Link ver­füg­bare Brow­ser-Plug-in her­un­ter­la­den und instal­lie­ren: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.
  • Diese Web­site ver­wen­det Google Ana­ly­tics mit der Erwei­te­rung „_​anonymizeIp()“. Dadurch wer­den IP-Adres­sen gekürzt wei­ter­ver­ar­bei­tet, eine Per­so­nen­be­zieh­bar­keit kann damit aus­ge­schlos­sen wer­den. Soweit den über Sie erho­be­nen Daten ein Per­so­nen­be­zug zukommt, wird die­ser also sofort aus­ge­schlos­sen und die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten damit umge­hend gelöscht.
  • Wir nut­zen Google Ana­ly­tics, um die Nut­zung unse­rer Web­site ana­ly­sie­ren und regel­mä­ßig ver­bes­sern zu kön­nen. Über die gewon­ne­nen Sta­tis­ti­ken kön­nen wir unser Ange­bot ver­bes­sern und für Sie als Nut­zer inter­es­san­ter aus­ge­stal­ten. Für die Aus­nah­me­fälle, in denen per­so­nen­be­zo­gene Daten in die USA über­tra­gen wer­den, hat sich Google dem EU-US Pri­vacy Shield unter­wor­fen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework. Rechts­grund­lage für die Nut­zung von Google Ana­ly­tics ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO.2
  • Infor­ma­tio­nen des Dritt­an­bie­ters: Google Dub­lin, Google Ire­land Ltd., Gor­don House, Bar­row Street, Dub­lin 4, Ire­land, Fax: +353 (1) 436 1001. Nut­zer­be­din­gun­gen: https://www.google.com/analytics/terms/de.html, Über­sicht zum Daten­schutz: https://www.google.com/intl/de/analytics/learn/privacy.html, sowie die Daten­schutz­er­klä­rung: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy.

§ 10 Ein­satz von Jetpack/​ehem. WordPress.com-Stats

  • Diese Web­site nutzt den Web­ana­ly­se­dienst Jet­pack (frü­her: WordPress.com-Stats), um die Nut­zung unse­rer Web­site ana­ly­sie­ren und regel­mä­ßig ver­bes­sern zu kön­nen. Über die gewon­ne­nen Sta­tis­ti­ken kön­nen wir unser Ange­bot ver­bes­sern und für Sie als Nut­zer inter­es­san­ter aus­ge­stal­ten. Wei­ter­hin nut­zen wir das Sys­tem für Maß­nah­men zum Schutz der Sicher­heit der Web­site, z. B. dem Erken­nen von Angrif­fen oder Viren. Für die Aus­nah­me­fälle, in denen per­so­nen­be­zo­gene Daten in die USA über­tra­gen wer­den, hat sich Auto­mat­tic Inc. dem EU-US Pri­vacy Shield unter­wor­fen, https://www.privacyshield.gov. Rechts­grund­lage für die Nut­zung von Jet­pack ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO.
  • Für diese Aus­wer­tung wer­den Coo­kies auf Ihrem Com­pu­ter gespei­chert. Die so erho­be­nen Infor­ma­tio­nen wer­den auf einem Ser­ver in den USA gespei­chert. Wenn Sie die Spei­che­rung der Coo­kies ver­hin­dern, wei­sen wir dar­auf hin, dass Sie gege­be­nen­falls diese Web­site nicht voll­um­fäng­lich nut­zen kön­nen. Die Ver­hin­de­rung der Spei­che­rung von Coo­kies ist mög­lich durch die Ein­stel­lung in ihrem Brow­ser oder indem Sie den But­ton „Click here to Opt-out“ unter https://www.quantcast.com/opt-out betä­ti­gen.
  • Diese Web­site ver­wen­det Jet­pack mit einer Erwei­te­rung, durch die IP-Adres­sen direkt nach ihrer Erhe­bung gekürzt wei­ter­ver­ar­bei­tet wer­den, um so eine Per­so­nen­be­zieh­bar­keit aus­zu­schlie­ßen.
  • Infor­ma­tio­nen des Dritt­an­bie­ters: Auto­mat­tic Inc., 60 29 th Street #343, San Fran­cisco, CA 94110 – 4929, USA, https://automattic.com/privacy, sowie des Dritt­an­bie­ters der Tracking­tech­no­lo­gie: Quant­cast Inc., 201 3 rd St, Floor 2, San Fran­cisco, CA 94103 – 3153, USA, https://www.quantcast.com/privacy.

§ 11 Ein­bin­dung von Google Maps

  • Auf die­ser Web­seite nut­zen wir das Ange­bot von Google Maps. Dadurch kön­nen wir Ihnen inter­ak­tive Kar­ten direkt in der Web­site anzei­gen und ermög­li­chen Ihnen die kom­for­ta­ble Nut­zung der Kar­ten-Funk­tion.
  • Durch den Besuch auf der Web­site erhält Google die Infor­ma­tion, dass Sie die ent­spre­chende Unter­seite unse­rer Web­site auf­ge­ru­fen haben. Zudem wer­den die unter § 3 die­ser Erklä­rung genann­ten Daten über­mit­telt. Dies erfolgt unab­hän­gig davon, ob Google ein Nut­zer­konto bereit­stellt, über das Sie ein­ge­loggt sind, oder ob kein Nut­zer­konto besteht. Wenn Sie bei Google ein­ge­loggt sind, wer­den Ihre Daten direkt Ihrem Konto zuge­ord­net. Wenn Sie die Zuord­nung mit Ihrem Pro­fil bei Google nicht wün­schen, müs­sen Sie sich vor Akti­vie­rung des But­tons aus­log­gen. Google spei­chert Ihre Daten als Nut­zungs­pro­file und nutzt sie für Zwe­cke der Wer­bung, Markt­for­schung und/​oder bedarfs­ge­rech­ten Gestal­tung sei­ner Web­site. Eine sol­che Aus­wer­tung erfolgt ins­be­son­dere (selbst für nicht ein­ge­loggte Nut­zer) zur Erbrin­gung von bedarfs­ge­rech­ter Wer­bung und um andere Nut­zer des sozia­len Netz­werks über Ihre Akti­vi­tä­ten auf unse­rer Web­site zu infor­mie­ren. Ihnen steht ein Wider­spruchs­recht zu gegen die Bil­dung die­ser Nut­zer­pro­file, wobei Sie sich zur Aus­übung des­sen an Google rich­ten müs­sen.
  • Wei­tere Infor­ma­tio­nen zu Zweck und Umfang der Daten­er­he­bung und ihrer Ver­ar­bei­tung durch den Plug-in-Anbie­ter erhal­ten Sie in den Daten­schutz­er­klä­run­gen des Anbie­ters. Dort erhal­ten Sie auch wei­tere Infor­ma­tio­nen zu Ihren dies­be­züg­li­chen Rech­ten und Ein­stel­lungs­mög­lich­kei­ten zum Schutze Ihrer Pri­vat­sphäre: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy. Google ver­ar­bei­tet Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten auch in den USA und hat sich dem EU-US Pri­vacy Shield unter­wor­fen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework.

§ 12 Ein­satz von Google Adwords Con­ver­sion

  • Wir nut­zen das Ange­bot von Google Adwords, um mit Hilfe von Wer­be­mit­teln (soge­nann­ten Google Adwords) auf exter­nen Web­sei­ten auf unsere attrak­ti­ven Ange­bote auf­merk­sam zu machen. Wir kön­nen in Rela­tion zu den Daten der Wer­be­kam­pa­gnen ermit­teln, wie erfolg­reich die ein­zel­nen Wer­be­maß­nah­men sind. Wir ver­fol­gen damit das Inter­esse, Ihnen Wer­bung anzu­zei­gen, die für Sie von Inter­esse ist, unsere Web­site für Sie inter­es­san­ter zu gestal­ten und eine faire Berech­nung von Werbe-Kos­ten zu errei­chen.
  • Diese Wer­be­mit­tel wer­den durch Google über soge­nannte „Ad Ser­ver“ aus­ge­lie­fert. Dazu nut­zen wir Ad Ser­ver Coo­kies, durch die bestimmte Para­me­ter zur Erfolgs­mes­sung, wie Ein­blen­dung der Anzei­gen oder Klicks durch die Nut­zer, gemes­sen wer­den kön­nen. Sofern Sie über eine Google-Anzeige auf unsere Web­site gelan­gen, wird von Google Adwords ein Coo­kie in ihrem PC gespei­chert. Diese Coo­kies ver­lie­ren in der Regel nach 30 Tagen ihre Gül­tig­keit und sol­len nicht dazu die­nen, Sie per­sön­lich zu iden­ti­fi­zie­ren. Zu die­sem Coo­kie wer­den in der Regel als Ana­lyse-Werte die Uni­que Coo­kie-ID, Anzahl Ad Impres­si­ons pro Plat­zie­rung (Fre­quency), letzte Impres­sion (rele­vant für Post-View-Con­ver­si­ons) sowie Opt-out-Infor­ma­tio­nen (Mar­kie­rung, dass der Nut­zer nicht mehr ange­spro­chen wer­den möchte) gespei­chert.
  • Diese Coo­kies ermög­li­chen Google, Ihren Inter­net­brow­ser wie­der­zu­er­ken­nen. Sofern ein Nut­zer bestimmte Sei­ten der Web­seite eines Adwords-Kun­den besucht und das auf sei­nem Com­pu­ter gespei­cherte Coo­kie noch nicht abge­lau­fen ist, kön­nen Google und der Kunde erken­nen, dass der Nut­zer auf die Anzeige geklickt hat und zu die­ser Seite wei­ter­ge­lei­tet wurde. Jedem Adwords-Kun­den wird ein ande­res Coo­kie zuge­ord­net. Coo­kies kön­nen somit nicht über die Web­sei­ten von Adwords-Kun­den nach­ver­folgt wer­den. Wir selbst erhe­ben und ver­ar­bei­ten in den genann­ten Wer­be­maß­nah­men keine per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten. Wir erhal­ten von Google ledig­lich sta­tis­ti­sche Aus­wer­tun­gen zur Ver­fü­gung gestellt. Anhand die­ser Aus­wer­tun­gen kön­nen wir erken­nen, wel­che der ein­ge­setz­ten Wer­be­maß­nah­men beson­ders effek­tiv sind. Wei­ter­ge­hende Daten aus dem Ein­satz der Wer­be­mit­tel erhal­ten wir nicht, ins­be­son­dere kön­nen wir die Nut­zer nicht anhand die­ser Infor­ma­tio­nen iden­ti­fi­zie­ren.
  • Auf­grund der ein­ge­setz­ten Mar­ke­ting-Tools baut Ihr Brow­ser auto­ma­tisch eine direkte Ver­bin­dung mit dem Ser­ver von Google auf. Wir haben kei­nen Ein­fluss auf den Umfang und die wei­tere Ver­wen­dung der Daten, die durch den Ein­satz die­ses Tools durch Google erho­ben wer­den und infor­mie­ren Sie daher ent­spre­chend unse­rem Kennt­nis­stand: Durch die Ein­bin­dung von AdWords Con­ver­sion erhält Google die Infor­ma­tion, dass Sie den ent­spre­chen­den Teil unse­res Inter­net­auf­tritts auf­ge­ru­fen oder eine Anzeige von uns ange­klickt haben. Sofern Sie bei einem Dienst von Google regis­triert sind, kann Google den Besuch Ihrem Account zuord­nen. Selbst wenn Sie nicht bei Google regis­triert sind bzw. sich nicht ein­ge­loggt haben, besteht die Mög­lich­keit, dass der Anbie­ter Ihre IP-Adresse in Erfah­rung bringt und spei­chert.
  • Sie kön­nen die Teil­nahme an die­sem Tracking-Ver­fah­ren auf ver­schie­dene Weise ver­hin­dern: a) durch eine ent­spre­chende Ein­stel­lung Ihrer Brow­ser-Soft­ware, ins­be­son­dere führt die Unter­drü­ckung von Dritt­coo­kies dazu, dass Sie keine Anzei­gen von Dritt­an­bie­tern erhal­ten; b) durch Deak­ti­vie­rung der Coo­kies für Con­ver­sion-Tracking, indem Sie Ihren Brow­ser so ein­stel­len, dass Coo­kies von der Domain „www.googleadservices.com“ blo­ckiert wer­den, https://www.google.de/settings/ads, wobei diese Ein­stel­lung gelöscht wer­den, wenn Sie Ihre Coo­kies löschen; c) durch Deak­ti­vie­rung der inter­es­sen­be­zo­ge­nen Anzei­gen der Anbie­ter, die Teil der Selbst­re­gu­lie­rungs-Kam­pa­gne „About Ads“ sind, über den Link https://www.aboutads.info/choices, wobei diese Ein­stel­lung gelöscht wird, wenn Sie Ihre Coo­kies löschen; d) durch dau­er­hafte Deak­ti­vie­rung in Ihren Brow­sern Fire­fox, Inter­net­ex­plo­rer oder Google Chrome unter dem Link https://www.google.com/settings/ads/plugin. Wir wei­sen Sie dar­auf hin, dass Sie in die­sem Fall gege­be­nen­falls nicht alle Funk­tio­nen die­ses Ange­bots voll­um­fäng­lich nut­zen kön­nen.
  • Rechts­grund­lage für die Ver­ar­bei­tung Ihrer Daten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO. Wei­tere Infor­ma­tio­nen zum Daten­schutz bei Google fin­den Sie hier: https://www.google.com/intl/de/policies/privacy und https://services.google.com/sitestats/de.html. Alter­na­tiv kön­nen Sie die Web­seite der Net­work Adver­ti­sing Initia­tive (NAI) unter https://www.networkadvertising.org besu­chen. Google hat sich dem EU-US Pri­vacy Shield unter­wor­fen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework.

§ 13 Löschung von Daten

  • Die von uns ver­ar­bei­te­ten Daten wer­den nach Maß­gabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Ver­ar­bei­tung ein­ge­schränkt. Sofern nicht im Rah­men die­ser Daten­schutz­er­klä­rung aus­drück­lich ange­ge­ben, wer­den die bei uns gespei­cher­ten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweck­be­stim­mung nicht mehr erfor­der­lich sind und der Löschung keine gesetz­li­chen Auf­be­wah­rungs­pflich­ten ent­ge­gen­ste­hen. Sofern die Daten nicht gelöscht wer­den, weil sie für andere und gesetz­lich zuläs­sige Zwe­cke erfor­der­lich sind, wird deren Ver­ar­bei­tung ein­ge­schränkt. D.h. die Daten wer­den gesperrt und nicht für andere Zwe­cke ver­ar­bei­tet. Das gilt z.B. für Daten, die aus han­dels- oder steu­er­recht­li­chen Grün­den auf­be­wahrt wer­den müs­sen.
  • Nach gesetz­li­chen Vor­ga­ben in Deutsch­land erfolgt die Auf­be­wah­rung ins­be­son­dere für 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 HGB (Han­dels­bü­cher, Inven­tare, Eröff­nungs­bi­lan­zen, Jah­res­ab­schlüsse, Han­dels­briefe, Buchungs­be­lege, etc.) sowie für 10 Jahre gemäß § 147 Abs. 1 AO (Bücher, Auf­zeich­nun­gen, Lage­be­richte, Buchungs­be­lege, Han­dels- und Geschäfts­briefe, Für Besteue­rung rele­vante Unter­la­gen, etc.).

§ 14 Daten­si­cher­heit

Wir bedie­nen uns im Übri­gen geeig­ne­ter tech­ni­scher und orga­ni­sa­to­ri­scher Sicher­heits­maß­nah­men, um Ihre Daten gegen zufäl­lige oder vor­sätz­li­che Mani­pu­la­tio­nen, teil­wei­sen oder voll­stän­di­gen Ver­lust, Zer­stö­rung oder gegen den unbe­fug­ten Zugriff Drit­ter zu schüt­zen. Unsere Sicher­heits­maß­nah­men wer­den ent­spre­chend der tech­no­lo­gi­schen Ent­wick­lung fort­lau­fend ver­bes­sert.

§ 15 Aktua­li­tät und Ände­rung die­ser Daten­schutz­er­klä­rung

  • Diese Daten­schutz­er­klä­rung ist aktu­ell gül­tig und hat den Stand Mai 2018.
  • Durch die Wei­ter­ent­wick­lung unse­rer Web­site und Ange­bote dar­über oder auf­grund geän­der­ter gesetz­li­cher bezie­hungs­weise behörd­li­cher Vor­ga­ben kann es not­wen­dig wer­den, diese Daten­schutz­er­klä­rung zu ändern. Die jeweils aktu­elle Daten­schutz­er­klä­rung kann jeder­zeit auf der Web­site unter [https://ione-software.com/#home] von Ihnen abge­ru­fen und aus­ge­druckt wer­den.